Versicherung, Mitgliedschaften, Vertragswesen

Wichtige Bausteine auf dem Weg zur Mobilität-Sharing-Gemeinschaft besteht aus der Beschaffung der Ladesäule im Zusammenhang mit dem Stellplatz, den Fahrzeugen und der Telematikeinheit als Schnittstelle zur IT-Plattform. Die folgenden Informationen sollen einen vollständigen Überblick geben und Ansätze für dich bereitstellen, wie du benötigte Hardware für den Sharing-betrieb bekommen kannst.

Ganz ausschließen, dass Schäden an den Fahrzeugen im Betrieb entstehen, kann man nicht. Um die Risiken durch die Nutzung von vielen verschiedenen Nutzer:innen abzudecken gibt es extra auf den Sharing-Betrieb zugeschnittene Kfz-Versicherungen. Gerne vermitteln wir weiter. Beachtet bei der Beschaffung der Fahrzeuge die Versicherungsoptionen und sprecht direkt mit dem:r Händler:in.
Durch eure Tarifgestaltung können Versicherungsmodelle und verschiedene Police für die Nutzer:innen einkalkuliert und angeboten werden, dh. Nutzer:innen können zum Beispiel den Anteil der Selbstbeteiligung durch teurere Tarife deckeln. Diese und ähnliche Detailfragen hängen jedoch stark vom gewählten Versicherungsmodell ab.

Ist ein Angebot geplant, für welches E-Fahrzeuge mit Strom versorgt werden sollen, muss an der Station die entsprechende Ladeinfrastruktur installiert werden. Dieser Schritt ist mitunter am schwierigsten zu planen, da hier verschiedene Faktoren schnell zu einer starken Verzögerung führen können. Auch hier kann die Unterscheidung zwischen einem öffentlichen und einem privatem Standort entscheidend sein. Idealerweise kann bereits vorhandene Ladeinfrastruktur genutzt werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner